• Berge gewinnt die Weser-Ems-Meisterschaft

    Beim Weser-Ems-Finale der Ponyliga konnte der Berger Verein den bisher größten Erfolg in seiner langen Ponyliga-Geschichte feiern: Zum ersten Mal ist es gelungen, die Weser-Ems-Meisterschaften zu gewinnen.

    Für das Finale am 27. März in Fürstenau hatten sich die 30 besten Mannschaften aus den Ligen Ostfriesland, Oldenburg, Osnabrück und Emsland qualifiziert. Durch die tollen Leistungen in der Liga Osnabrück (1. Platz, 3. Platz und 6. Platz) konnten sogar gleich drei Berger Teams das begehrte Ticket für das Finale lösen.

    In der Vorrunde wurden an dem Tag dann zunächst sechs verschiedene Spiele absolviert. Die neun zeitbesten Teams der 30 teilnehmenden Mannschaften qualifizierten sich dann für das endgültige Finale am Nachmittag. Die Berger Teams zeigten tolle Leistungen in der Vorrunde, sodass neben Berge 1 sogar auch noch die Mannschaft Berge 2 die Finalrunde erreichte.

    Die Spielerinnen des Teams Berge 1 behielten in den dann folgenden zwei finalen Spielrunden die Nerven und ließen den Gruppen der anderen Vereine keine Chance mehr. Die Freude der zahlreich vertretenen Berger Zuschauer war riesig, da sich das Team Berge 2 mit dem dritten Rang ebenfalls einen Platz auf dem Podest sichern konnte.

     Die siegreiche Mannschaft Berge 1 (von links): Pia Augustin, Lina Hollenberg (Trainer), Hannah Triphaus, Mia Stratemeier, Lara Trimpe, Lis Fiebig (Trainer) und Jara Fricke

    Die siegreiche Mannschaft Berge 1 (von links): Pia Augustin, Lina Hollenberg (Trainer), Hannah Triphaus, Mia Stratemeier, Lara Trimpe, Lis Fiebig (Trainer) und Jara Fricke

     

    Das Team Berge 2 (von links): Annelie Stratemeier, Katja Lübben, Stina Bornhorst (Trainer), Anni Brunneke, Henna Schenke und Nele Brockmeyer. Auf dem Bild fehlt Stefanie Moormann-Bornhorst (Trainer).

    Das Team Berge 2 (von links): Annelie Stratemeier, Katja Lübben, Stina Bornhorst (Trainer), Anni Brunneke, Henna Schenke und Nele Brockmeyer. Auf dem Bild fehlt Stefanie Moormann-Bornhorst (Trainer).

     

  • Erfolgreicher Abzeichenlehrgang in der Reithalle

    In der ersten Osterferienwoche hat der Berger Reitverein einen Reitabzeichenlehrgang durchgeführt. Insgesamt 25 Teilnehmerinnen lernten von Montag bis Freitag viel Neues über die richtige Pflege, die Haltung, die Gesundheit, die Fütterung und die korrekte Ausbildung von Ponys und Pferden. In zusätzlichen Dressur- und Springstunden wurde das theoretische Wissen dann auch in die Praxis umgesetzt. Zwei eingeladene Richterinnen verschafften sich während des Prüfungstages am Samstag über mehrere Stunden einen Überblick über die erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse. Am Ende des Tages konnten insgesamt 27 Reitabzeichen an die Teilnehmerinnen verliehen werden.   

     

    Die Teilnehmerinnen des Reitabzeichenlehrgangs freuten sich am Ende einer lehrreichen Woche über ihre bestandenen Prüfungen.

  • Neue Führung für den Reitverein Berge

    Nicole Kamp übernimmt den Vorsitz – Pflichtarbeitsstunden für aktive Mitglieder

    Aufgrund der coronabedingten Ausfälle im Frühjahr 2020 und 2021 hat der Zucht-, Reit- und Fahrverein Berge seine Mitglieder erstmals seit 2,5 Jahren wieder zu einer Generalversammlung zusammengerufen. Den spannendsten Punkt auf der Tagesordnung stellten gleich mehrere anstehende Vorstandswahlen dar.

    Nach der Eröffnung der Sitzung durch die Vorsitzende Jeannette Vogel berichteten die Übungs- und Spartenleiter zunächst über die Neuigkeiten in den verschiedenen Bereichen des Vereins. Obwohl viele Veranstaltungen zuletzt wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, hat sich die Jugendarbeit des Vereins seit der letzten Sitzung im März 2019 dennoch positiv entwickelt: Viele neue Voltigierkinder haben sich für das Training angemeldet und auch in der kürzlich gestarteten Ponyliga-Saison wird der Berger Verein mit insgesamt fünf Teams erneut die meisten Mannschaften an den Start schicken. Die Kassiererin Anna-Elisa Brinkmann legte anschließend einen ausführlichen Kassenbericht vor, aus dem ersichtlich wurde, dass der Verein die Lockdown-Zeit trotz der vielen Veranstaltungsabsagen grundsätzlich recht positiv überstanden hat.  

    Vor dem dann folgenden Tagesordnungspunkt teilten sowohl die 1. Vorsitzende Jeannette Vogel als auch die 2. Vorsitzende Stefanie Moormann-Bornhorst mit, dass sie für ihre jeweiligen Posten zukünftig nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Während Jeannette Vogel aus beruflichen Gründen ganz aus dem Vorstand ausscheiden wird, möchte sich Stefanie Moormann-Bornhorst aber weiterhin im Vorstand als Dressurbeauftragte engagieren. Auch Helmut Steinkamp teilte mit, dass er sich nicht zur Wiederwahl stellen wird.

    Die Mitgliederversammlung wählte anschließend Nicole Kamp zur neuen 1. Vorsitzenden und Martin Langer zum neuen zweiten Vorsitzenden des Vereins. Beide Kandidaten wurden den anwesenden Mitgliedern zuvor vom bestehenden Vorstand vorgeschlagen. Stefanie Moormann-Bornhorst (Dressur), Jana Vogel (Voltigieren) und Lis Fiebig (Ponyliga und Öffentlichkeitsarbeit) sind von der Versammlung nach ihren abgelaufenen Amtszeiten für weitere vier Jahre wiedergewählt worden. Neu in den Vorstand gewählt wurden zudem Ralf Stienke und Klaus Triphaus, die sich zukünftig federführend für den Vielseitigkeits- und für den Springsport im Reitverein Berge engagieren werden.

    Zum Abschluss der Generalversammlung gab es dann nochmals eine rege Diskussion unter den anwesenden Mitgliedern, als der Vorstand die Einführung von verpflichtenden Arbeitsstunden für aktive Vereinsmitglieder vorschlug. Die zunächst vorgestellte und anschließend einstimmig genehmigte Beschlussvorlage orientierte sich an den Beschlüssen anderer Sport- und Reitvereine in der Umgebung, die in der Vergangenheit bereits ähnliche Regelungen getroffen haben. Alle Mitglieder, die die Reitanlage aktiv nutzen, werden ab dem Jahr 2022 eine verpflichtende Anzahl von Arbeitsstunden zu leisten haben. Die Arbeitsstunden können unter anderem bei Arbeitseinsätzen oder während der zahlreichen Veranstaltungen des Vereins erbracht werden. Wie der Vorstand mitteilte, werden bis Ende des Jahres 2021 alle betroffenen Mitglieder nochmals über die Details des Beschlusses informiert.

Zitat

Lerne zu denken, zu kommunizieren, zu spielen und zu handeln wie ein Pferd - Du wirst überrascht sein, wie sehr sich Dein Pferd für Dich bemüht! (Susanne Lohas)

Kontakt

  • Am Hamboll 3
  • (05435) 902610